Vergnügliche Radtour zu den Gartenschauhighlights in Remseck und Waiblingen

Die geplante Radtour vom 26.7.19 mussten wir wegen der Temperaturen von bis zu 38° C auf den Samstag verschieben. Eine gute Entscheidung, hatten wir doch traumhaftes Radelwetter und kamen rechtzeitig vor dem Gewitter zurück.

Doch halt! Die Tour, für eine private Gruppe durchgeführt, wurde modifiziert und begann mit einem alkoholfreien Begrüßungssecco in Ludwigsburg. Dann ging´s runter zum Fluss mit einem Stopp am Heilbad Hoheneck, wo die auswärtigen Gäste Wissenswertes zur Historie des Heilbades, der Geologie und dem Beginn der Bäderkultur erfahren konnten. Weiter zum Zugwiesenbiotop, hier gibt es zu jeder Jahreszeit viel zu sehen, hören und entdecken. Ein kurzer Aufstieg auf den Aussichtsturm mit dem immer noch leeren Storchennest ermöglichte uns einen grandiosen Überblick über das weitläufige Biotop. Zu aller Freude konnten wir einige Fische entdecken und die Schwäne präsentierten sich mit ihren Jungen. Ein feiner Heuduft umwehte bei der Weiterfahrt unsere Nasen.

 

 

In Remseck a.N. angekommen, waren die Teilnehmenden beeindruckt vom Sandstrand, dem Schwimmsteg und den Badehäusern. ‘Wie im Urlaub’ rief eine Radlerin begeistert. Durch das wild-romantische untere Remstal, an Mühlen vorbei, gelangten wir zum historischen und rekultivierten Haufler-Steillagen-Weinberg. Eine ganz besondere Überraschung erwartete uns hier: Ein kühler Obstschaumwein eines Remstäler Weinbauern – eine köstliche Komposition aus Wiesenobst, Holunder und Kräutern.

Entspannt führte unsere Tour nach Waiblingen, wo es Interessantes und Informatives zu den Kunstobjekten und der Galerie der Stihl-Stiftung und dem Architekturprojekt zur Remstal-Gartenschau gab. Wir waren begeistert vom weißen Haus, das einen direkten Sichtbezug zum Kulturufer an der Rems schafft.

 

 

 

Unsere Pause im Biergarten am Remsufer genossen wir mit frischen Getränken und Ausblicken auf das Gartenschaugelände. So gestärkt hatten wir nun einen längeren Aufstieg vor uns, die Pedelec-Fahren waren hier eindeutig im Vorteil! Über die Höhe, mit Blick auf dunkle Wolken am Horizont, radelten wir sportlich ambitioniert in flottem Tempo am Lemberg und Naschgarten vorbei zurück nach Remseck. Schließlich führte uns der Weg am Neckar entlang nach Hoheneck in ein schönes Restaurant, wo wir die Radtour bei einem edlen Wein und feinem Essen ausklingen ließen.

Unsere Region wurde den Gästen im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft gemacht –  ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen im Ländle!

Kommentieren